xxkeyword1 und xxkeyword2

Hagen Rether

Kabarettist Hagen Rether
Urheber: Marcel Kunzmann, Lizenzinformationen hier
Der deutsche Kabarettist Hagen Rether wurde am 8. Oktober 1969 in Bukarest geboren. Durch seine deutschstämmigen, siebenbürgischen Eltern verbrachte er seine ersten Lebensjahre in Bukarest und Hermannstadt bis die Familie 1973 nach Deutschland zog und sich in Freiburg im Breisgau niederließ. Bereits seit seinem achten Lebensjahr spielt Hagen Rether Klavier. Zum Studium zog es ihn 1990 nach Essen, um dort an der Folkwang-Hochschule zu studieren. Auch heute lebt und arbeitet er immer noch in Essen.

Aber nicht nur musikalisch ist Hagen Rether interessiert und sehr aktiv, sondern auch politisch und menschenrechtlich, was seine Mitgliedschaften im globalisierungskritischen Netzwerk attac und in Amnesty International zeigen. Als Pianist war er vor seiner Solo-Karriere als Kabarettist schon sehr gefragt. Unter anderem war er im Programm für den Kabarettisten Ludger Stratmann tätig. Seit 2003 ist er mit seinem Soloprogramm unterwegs, das den Namen „Liebe“ trägt. Dieses Programm wird von Hagen Rether ständig aktualisiert und verändert. Der Titel des Programms bleibt allerdings immer gleich. Hauptsächlich behandelt er darin politische Themen, aber auch gesellschaftliche Bereiche aus Religion, Kapitalismus und Globalisierung werden eingebaut. Besonders häufig wird die katholische Kirche und der Papst thematisiert. Aber auch die Linken werden von seiner kritischen Betrachtung nicht verschont. Ergänzt werden seine kritischen Vorträge durch Parodien bekannter Persönlichkeiten, die auch immer wieder einen Weg in sein Programm finden. Dazu gehören unter anderem zum Beispiel Jürgen Rüttgers und Herbert Grönemeyer.

Wesentlicher Bestandteil seiner Auftritte ist jedoch immer der schwarze Konzertflügel, der nicht nur für die musikalischen Darbietungen genutzt wird. Zu Anfang seines Programms putzt Hagen Rether häufig erst sehr gründlich den Flügel, während er seinen Vortrag hält, bevor er dann an ihm spielt. Weitere Requisiten, die in seinen Auftritten eine wichtige Rolle spielen, sind neben dem Flügel, einem Putzlappen und dem Reinigungsmittel, ein Glas Wasser, ein Baseballschläger und Bananen, die er auch schon mal im Laufe des Programms verzehrt. Neben seinen Auftritten auf zahlreichen Bühnen mit seinem Solo-Programm, ist Hagen Rether auch immer wieder in verschiedenen Fernsehsendungen zu Gast. Häufig erscheint er in den Kabarettsendungen Mitternachtsspitzen im WDR, dem Satire Gipfel im Ersten und der Sendung Neues aus der Anstalt im ZDF.

Seinen Erfolg belegen die zahlreichen Preise und Auszeichnungen, die Hagen Rether seit 2003 bereits erhalten hat. Darunter sind der Deutsche Kleinkunstpreis in der Kategorie Kabarett und auch der Deutsche Kabarettpreis zu finden. Seine Programme wurden ebenfalls auf CD veröffentlicht. Zuletzt erschien 2012 die aktuelle Fassung seines Programmes „Liebe“ in der Version IV.