Kabarettisten in Deutschland - Kopfbild

Kabarettisten in Deutschland

Nicht selten halten sie uns einen Spiegel vors Gesicht. Nichts in der Gesellschaft bleibt unkommentiert, dabei ist die Satire ihr Ausdrucksmittel. Das Düsseldorfer „Kom(m)ödchen“, die Leipziger „Pfeffermühle“, die „Lach- und Schießgesellschaft“ in München oder die Berliner „Stachelschweine“ sind ihre Bühnen und im TV sind es der „Satiregipfel“, „Neues aus der Anstalt“, „Mitternachtsspitzen“ und viele andere:
Deutschlands Kabarettisten bewegen sich gekonnt zwischen Überspitzung und Provokation, zwischen Tabubruch und Polemik, um das weite Feld der politischen Satire zu bestellen.

Der Grandseigneur der kritischen Zunft ist Dieter Hildebrand.
Seit Mitte der 1950er Jahre prägt er das politische Kabarett. Gemeinsam mit dem 1986 verstorbenen Sammy Drechsel gehört Hildebrandt zu den Gründervätern der Münchner „Lach- und Schießgesellschaft“. Mitte der 1970er Jahre moderierte er die „Notizen aus der Provinz“ und ab 1980 in der ARD den „Scheibenwischer“. Hildebrandt lebt als Autor, Moderator und Darsteller für Deutschlands Kabarett. Für sein Lebenswerk war er 2004 mit dem begehrten „Adolf-Grimme-Preis“ ausgezeichnet worden.
Auch Jochen Busse gehört zum Urgestein der Kabarettszene. Vom Studentenkabarett kam er zum Düsseldorfer „Kom(m)ödchen“, das schon 1947 von Kay und Lore Lorenz gegründet worden war. Später gehörte er zur „Lach- und Schießgesellschaft“ und brillierte als Autor und Comedian in verschiedenen TV-Formaten, wie „7 Tage, 7 Köpfe“ oder „Lachen macht Spaß“. Außerdem sah man Jochen Busse in verschiedenen Filmen, angefangen bei dem Werk „Tante Trude aus Buxtehude“ über „Die Supernasen“ bis „Go Trabi Go 2“.
Urban Priol hat sich als Autor, Parodist, Kleinkünstler und Anstaltschef im ZDF-Format „Neues aus der Anstalt“ einen Namen gemacht. Priol ist Träger des „Deutschen Kleinkunstpreises“ und hat sich zudem dem regionalen Kabarett in Franken verschrieben.
Wolfgang Stumph kommt von der Dresdener „Herkuleskeule“. Bevor er sich einen Namen als Schauspieler gemacht hat, feierte er Erfolge als Kabarettist und besonders als „Stumpi“ mit dem Dederonbeutel, eine Persiflage ehemals ostdeutscher Verhältnisse.

Interessante Links zu Kabarettisten:

Reines politisches Kabarett ist heute relativ selten geworden. Am ehesten entsprechen Bruno Jonas („Die Klugscheißer“), Frank Lüdecke (Soloprogramme), Wilfried Schmickler („Mitternachtsspitzen“), Richard Rogler ("Roglers rasendes Kabarett") und Anka Zink, die „intellektuelle Diva des deutschen Kabaretts“ dem Metier, während Dieter Nuhr, Dieter Hallervorden oder auch Gerburg Jahnke („Missfits“) für die schwierige Gratwanderung zwischen klassischem Kabarett und Stand-up-Comedy stehen.

Wenn es um Kabarett für Unternehmensveranstaltungen und Events geht, ist Dr. Jens Wegmann die richtige Adresse. Er hat sich auf solche Veranstaltungen spezialisiert. Starke regionale Bezüge stellen Kabarettisten her, wenn sie eine einzigartige Kunstfigur darstellen. So nörgelt der Franke Erwin Pelzig in der TV-Sendung "Pelzig unterhält sich" andauernd und die Herren Jürgen Becker und Dr. Ludger Stratmann stehen für bestes Ruhrpottkabarett. Auch Mathias Richling, Hans Werner Olm, Georg Schramm, Dirk Bielefeldt, Rainer Pause, Gerd Dudenhöffer, Jürgen Becker, Uwe Steimle und Tom Pauls präsentieren ihre ganz eigenen Charaktere, Parodien und Persiflagen.

Wo sich Gesellschaftskritik, Wortwitz und viel Comedy mischen, sind die neuen, jungen Kabarettisten Deutschlands beheimatet: Bodo Wartke mit "Klavierkabarett in Reimkultur", Kurt Krömer mit Berliner Schnauze, Django Asül als Vertreter der niederbayrischen Multi-Kulti-Spaß-Gesellschaft, Bülent Ceylan als türkischer Hadbanger, Nessi Tausendschön als Stimmwunder und Rolf Miller als perfekter Word-Verdreher.

Lang ist die Liste deutscher Kabarettisten. Sie stehen in der besten Tradition Till Eulenspiegels, Otto Reutters, Claire Waldoffs, Erich Kästners, Hanns Eislers, Werner Fincks und Kurt Tocholskys. Wenn man darüberhinaus noch in andere Deutschsprachige Länder blickt, wird die Liste noch Länger, denn auch in Österreich und in der Schweiz gibt es gute Kabarettisten. Comedian Schweiz ist ein Beispiel für eine Seite von einem Schweizer Comedian, der ebensogut als Kabarettist bezeichnet werden kann. Werfen Sie ruhig einmal einen Blick daruaf.