xxkeyword1 und xxkeyword2

Kabarett in Würzburg

Würzburg als unterfränkische Metropole ist seit sehr langer Zeit Universitätsstadt.
Es ist also sehr durch Studenten unterschiedlicher Herkunft geprägt, die dort zumindest ihren Zweitwohnsitz haben.
Diese dürften naturgemäß verschiedenen Formen von Kabarett sehr positiv gegenüberstehen.
Daneben lautet ein altes Sprichwort: "In vino veritas". Die Würzburger müssten somit der Wahrheit als Liebhaber des Frankenweins sehr zugeneigt sein.
Daher dürfte es einem Kabarettisten nicht schwerfallen, gewisse Wahrheiten dort auf humorige Weise vorzutragen.
Dies könnte ihm wohl niemand übel nehmen.
Das Kabarett dürfte gut angenommen werden.
Gerade die Mischung in Würzburg aus etwas konservativem Katholizismus und aufgeschlossenem Studentengeist macht dieses Publikum für Kabarett so attraktiv und bietet eine interessante Grundlage für kabarettistische Vorträge.

Die Vorträge können hierbei im kleinen Kreis gehalten werden. Zahlreiche (Wein)lokale bieten größere und kleinere Nebenräume und Säle für Vorträge aller Art.
Es herrscht hierbei eine Atmosphäre, die fast schon als vertraut oder familiär bezeichnet werden kann.
Für das große Publikum steht aber selbstverständlich auch ein Kongress-Zentrum mit kleineren und großen Vortragsräumen zur Verfügung.
Ebenso kann bei zahlreichen Zuhörern eine Halle im Sportzentrum genutzt werden, die beispielsweise auch bei Konzertveranstaltungen Verwendung findet.
Der Kabarettist kann hierbei so verfahren, wie es ihm aus Gewohnheit für seine Veranstaltungen richtig erscheint.

Auf jeden Fall wäre ein Kabarettist und Kabarett allgemein eine große Bereicherung für die Stadt.
Der unterfränkische Humor ist zwar manchmal erst auf den zweiten Blick zu erkennen, dafür aber dann umso mehr.
Die Stadt ist auch so strukturiert, dass ein großes Einzugsgebiet vorhanden ist.
Es könnte auf jeden Fall mit genügend Publikum und der dann entsprechenden Stimmung gerechnet werden.

Berühmte Kabarettisten aus Würzburg: Mathias Tretter, Vince Ebert

Kabarett Würzburg